Alfons Pillach: Zugvögel

Jahr für Jahr
© Alfons Pillach

Wie kommt es nur, dass Jahr für Jahr
eine große Vogelschar
vor dem kalten Winter flieht
und so weit nach Süden zieht?

Sind es nur die Minusgrade,
welche Vögel, ach wie schade,
in die Südgefilde treiben,
wo sie Monate dann bleiben
oder sind sie so erschüttert,
weil bei uns sie niemand füttert,
weil die Menschen sie nicht laben,
obwohl sie selbst ’nen Vogel haben.

***

© Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigungen jeglicher Art nur mit Zustimmung der Rechteinhaber

***

»»» eBook mit Tiergedichten von Alfons Pillach
»»» Tiergedichte-Website

***

Ein Gedanke zu „Alfons Pillach: Zugvögel

  1. Starenballett im Frühling

    Im Norden
    tanzen die Stare
    im Abenddämmerlicht
    scharen sich in Dichte
    über Marschen und kleinen Seen
    fliegen kunstvoll ihre Reigen
    in dunkel traumhafter Manier
    schönen so den Frühling
    imponieren zauberhaft
    beflügelt zum Ballett

    bis tierischer Instinkt
    die Lüfte leert
    sie zur Ruhe sinken.

    © Heidrun Gemähling

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s