Alfons Pillach: Die Eule und die Maus

Die Eule und die Maus
© Alfons Pillach

In einem Loch saß eine Maus,
und sah zur Eule frech heraus.
Die Eule dachte: „Ach, verreck!
Komm doch heraus aus dem Versteck!“
Die Maus jedoch war ziemlich klug
und ahnte irgendwie Betrug.
Die Eule war in Eile
und log nach einer Weile:
„Komm, Mäuslein, bitte in mein Nest,
dort gibt’s demnächst ein Sommerfest.“

Die Maus kam nach zwei Wochen
zur Eule angekrochen
und stieß auf Speisereste
bei Eules Sommerfeste.
Die Reste stammten von Getier,
das jüngst zum Feste war auch hier.
Die Maus hatte die List erkannt,
und ließ noch, ehe sie verschwand,
ins Nest der Eule einen Ballen
aus Mäusekot zu Boden fallen.

Als dann die Eule darauf rutschte
und unsanft auf die Fresse flutschte,
da war’s soweit, die Eule heulte,
weil sie sich wirklich schlimm verbeulte.
Die Eule wusste nun genau:
Auch kleine Mäuse sind oft schlau!

***

© Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigungen jeglicher Art nur mit Zustimmung der Rechteinhaber

***

»»» eBook mit Tiergedichten von Alfons Pillach
»»» Tiergedichte-Website

***

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s